Förderverein und Feuerwehr ziehen Jahresbilanz

Zur Generalversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Holzfeld sowie der Feuerwehreinheit Holzfeld konnte Vorsitzender Dieter Zöbel erfreulich viele Teilnehmer begrüßen, darunter Horst-Peter Hassbach, Beigeordneter der Stadt Boppard, sowie den Wehrleiter der Stadt Boppard Michael Schröder und seinen Stellvertreter Peter Link.

Der Vorsitzende ging in seinem Rückblick auf die vielen Aktivitäten des vergangenen Geschäftsjahres ein. Die Maiwanderung sei genannt oder das Zwiebelkuchenessen an St. Martin. Im Zentrum seiner Ausführungen stand die Kappensitzung 2015. Vom Festkomitee ging eine Reihe von Neuerungen aus, die sich in der beeindruckenden Gestaltung der zusätzlichen Bühne, neuem Dekor und neuen Höhepunkten spiegelten. Besonderer Dank ging an die vielen Helfer die zum sehr guten Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Die größte Investition war im vergangenen Jahr die Anschaffung eines Schlamm- und Schmutzwassersaugers.

Einheitsführer Markus Müller berichtete von insgesamt 15 Einsätzen - darunter acht Brandeinsätze. Hinzu kommen noch die Ehrenwache am Volkstrauertag sowie das Warten der Unterflurhydranten in Holzfeld und Rheinbay. Dem zweijährlichen Turnus folgend, wurde im vergangenen Jahr wieder ein Kinderfeuerwehrtag ausgerichtet. Dieser wurde von den erfreulich vielen Teilnehmern überaus positiv aufgenommen. Mittlerweile fast zur Tradition geworden ist das Plätzchenbacken mit den Kindern für die Holzfelder Senioren. Der Besuch von Feuerwehrfesten, die Winterwanderung sowie der jährlich stattfindende Aktivenausflug sind nur einige Beispiele für die kameradschaftlichen Aktivitäten der Wehrleute.

Anschließend wurde der langjährige Wehrführer Erich Krautkrämer nach Erreichen der Altersgrenze aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Einheitsführer Markus Müller sprach Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit aus und überreichte ein Präsent. Eine Fotopräsentation aus 46 Jahren Feuerwehrdienst bildete den passenden Rahmen.

Horst-Peter Hassbach ging in seinem Grußwort auf die Bedeutung der kleineren Feuerwehren aus Sicht der Stadtverwaltung ein und dankte den Aktiven für die geleistete Arbeit. Wehrleiter Michael Schröder gab in seinem Bericht einen Überblick über die Tätigkeiten der Wehren auf Stadtebene, die im vergangenen Jahr insgesamt 135 Einsätze abgearbeitet haben. Den Aktiven wünschte er allzeit gesunde Heimkehr aus Übungen und Einsätzen.

Dass der Verein finanziell auf zwei gesunden Füßen steht, war dem Kassenbericht von Kassierer Thomas Buß zu entnehmen. Die Kassenprüfer Winfried Link und Wolfgang Krautkrämer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig. Der Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt und setzt sich wie folgt zusammen: Dieter Zöbel (1. Vorsitzender), Volker Zöbel (2. Vorsitzender), Thomas Buß (1. Kassierer), Erich Schentke (2. Kassierer), Jens Krautkrämer (1. Schriftführer), Mike Krautkrämer (2. Schriftführer) und die Beisitzer Andreas Nickodemus, Gerd Schulz und Markus Bröder. Die Kassenprüfer Winfried Link und Wolfgang Krautkrämer wurden ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Ortsvorsteher Werner Karbach richtete abschließend ein Grußwort an die Anwesenden und dankte für die vielseitige Arbeit der Holzfelder Feuerwehr. Mit einem kurzen Ausblick auf die anstehenden Veranstaltungen schloss der Vorsitzende die Generalversammlung und gab Raum für viele weitere anregende Gespräche.

Foto 1: Verabschiedung von Erich Krautkrämer (Mitte) durch Einheitsführer Markus Müller (r.) und Stellvertreter Philipp Gras (l.)
Foto 2: Vorsitzender Dieter Zöbel übermittelt Glückwünsche zur Verabschiedung an Erich Krautkrämer im Namen des Fördervereins

20.03.2015


1.jpg2.jpg

 
RSS-Feed Feuerwehr Holzfeld auf Facebook