Gemeinsame Generalversammlung von Förderverein und aktiver Wehr

Zur diesjährigen Generalversammlung am 28.4.2017 im Feuerwehrgerätehaus erschienen mehr als 30 Mitglieder des Fördervereins. In seinem Bericht ging der 1. Vorsitzende, Jens Krautkrämer, auf die wesentlichen Veranstaltungen und Förderleistungen ein, so auf die Maiwanderung in 2016, sowie den Kinderfeuerwehrtag und das Helferfest zu St Martin. Die aufwändigste Veranstaltung des Vereins ist traditionell die Kappensitzung, die im Februar 2017 stattfand. Das bewährte Festkomitee hatte dafür bereits im Oktober 2016 erste Vorbereitungen getroffen. Herr Krautkrämer bedankte sich bei Johannes Link, der aus dem Festkomitee ausgeschieden ist, aber auch in diesem Jahr wieder sein malerisches Talent für die Bühnendekoration bereitgestellt hat. An seine Stelle im Festkomitee trat Verena Zöbel. Am Schluss seiner Ausführungen wies Herr Krautkrämer daraufhin, dass für 2019 das 50-jährige Vereinsjubiläum ansteht, auf das im kommenden Vereinsjahr schon organisatorisch hingearbeitet werden muss.

Es folgte nun Herr Markus Müller, der Einheitsführer der Holzfelder Wehr, die zurzeit eine Mannschaftstärke von 19 Feuerwehrleuten umfasst, davon zwei noch als Anwärter. Bezogen auf das Jahr 2016 rückte die Feuerwehr 6-mal zu Einsätzen aus, was im Vergleich mit den Jahren davor eine niedrige Zahl darstellt. Des Weiteren konnte Herr Müller der Wehr einen guten Ausbildungsstand bescheinigen, insbesondere auch aufgrund verschiedener Lehrgänge die in 2016 absolviert wurden, wie beispielsweise Lehrgänge zum Sprechfunker, für die Benutzung der Kettensäge sowie brandtechnische Ausbildungen. Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang die Beförderung von Jonas Frohs zum Truppmann. Zum Schluss machte Herr Müller noch einmal deutlich, an welchen Veranstaltungen im Dorf letztendlich die Mitglieder der Wehr den Hauptteil der Organisation und Arbeit übernommen haben, so beispielweise bei der Weihnachtsbäckerei, die jetzt schon im fünften Jahr stattgefunden hat.

An den Bericht des Einheitsführers schließt sich üblicherweise der Bericht des Wehrleiters der Stadt Boppard an. So führte Herr Michael Schröder, der sich dieses Jahr wie auch in den vergangenen Jahren nicht nehmen ließ, persönlich zur Generalversammlung zu erscheinen, aus, dass in der Stadt Boppard in 2016 über 200 Einsätze zu verzeichnen waren. Außerdem wies er darauf hin, dass gerade ein Ingenieurbüro dabei ist, einen Feuerwehrbedarfsplan zu erstellen, mit dem Ziel eine noch bessere Organisationsstruktur zu erreichen. Als Vertreter der Stadt Boppard war, wie auch in den letzten Jahren Herr Horst-Peter Hassbach zugegen. Er bestätigte in seinen Ausführungen noch einmal, dass im laufenden Haushalt genügend Mittel für notwendige Ersatzbeschaffungen für die kleineren Wehren der Stadt Boppard und damit auch für die Holzfelder Wehr zur Verfügung stehen.

Nun kam wieder ein Vorstandsmitglied des Fördervereins zu Wort. In seinen Ausführungen ging der 1. Kassierer des Vereins, Herr Thomas Buß, auf überregionale Ereignisse ein, um den Blick in das vergangene Vereinsjahr zu lenken. Wie es seine Aufgabe ist, konnte Herr Buß belegen, mit welchen Mitteln, zum Beispiel einem Zuschuss für Ausgehkleidung oder für Erstattungen von Auslagen der Wehr bei der Weihnachtsbäckerei, der Verein den Löschzug unterstützen konnte. Herr Winfried Link, als einer der beiden Kassenprüfen, konnte einen hervorragende Kassenführung bescheinigen und im Anschluss daran um die Entlastung des Vorstands bitten, die ohne Gegenstimme erfolgte.

Zum Versammlungsleiter, der die Neuwahl des Vorstands leiten sollte, wählten die anwesenden Mitglieder Herrn Günter Müller, den ehemaligen Ortsvorsteher. Ohne Gegenstimme wurden sowohl der 1. Vorsitzende als auch der übrige Vorstand wiedergewählt.

Weiterhin besonders zu erwähnen sind zwei Ehrungen, in diesem Fall für 25-jährige Mitgliedschaft im Förderverein und darüber hinaus für 25-jährigen Dienst als Aktive im Löschzug Holzfeld: Mike Krautkrämer und Andreas Nickodemus.

Beim letzten wichtigen Punkt der Tagesordnung kommt traditionell der Ortsvorsteher zu Wort. Herr Werner Karbach unterstrich an dieser Stelle ausdrücklich die gute Zusammenarbeit der Ortsgemeinde mit dem Förderverein und der aktiven Wehr. Zum Schluss bedankte sich der 1. Vorsitzende Jens Krautkrämer bei allen Anwesenden für das rege Interesse und lud zu einem gemütlichen Beisammensein im Anschluss an die Generalversammlung ein.

28.04.2017


1.jpg2.jpg3.jpg4.jpg

 
RSS-Feed Feuerwehr Holzfeld auf Facebook