20 Jahre altes Fahrzeug erhält Update

Wer die Feuerwehr Holzfeld kennt und ihre Aktivitäten aufmerksam verfolgt, dem ist längst bekannt was diese Truppe immer wieder auf die Beine stellt. Was die Wehrleute jedoch im Spätsommer in akribischer Kleinarbeit geleistet haben, ist für Außenstehende nicht gleich ersichtlich aber dennoch außergewöhnlich:

Das Feuerwehrfahrzeug wurde mit einem neuen, ausgeklügelten Ladeerhaltungssystem ausgestattet. Alle Batterien im Fahrzeug, vom Stromerzeuger bis zur Pumpe und vom Mobiltelefon bis zu den LED-Handscheinwerfern, werden nun rund um die Uhr mit dem passenden Ladestrom versorgt. Berücksichtigt wird dabei die jeweilige Priorität: So genießt die Fahrzeugbatterie stets Vorrang. Dieses System trägt zu einer wesentlichen Erhöhung der Lebensdauer der Batterien bei, vereinfacht die wöchentlich durchgeführten Wartungsdienste und sichert die Einsatzbereitschaft.

Die Maßnahme wurde in diesem Umfang möglich, da die Stadt Boppard die Materialkosten übernahm und die Wehrleute sämtliche Arbeiten in Eigenleistung durchführten. Dazu zerlegten sie weite Teile des Fahrzeugs, legten neue Kabelschächte, konstruierten und stellten Halterungen für zahlreiche Geräte her, schlossen alle elektrischen Geräte an das neue Ladesystem an und richteten weitere zeitgemäße Anschlüsse für externe Arbeitsmittel ein. Durch die in über 100 Arbeitsstunden erbrachte Eigenleistung konnten die Kosten um rund zwei Drittel reduziert werden.

Doch damit nicht genug: Bei der Gelegenheit wurde gleich noch der Lichtmast modernisiert um eine schnellere technische Hilfe zu ermöglichen. Die kürzlich angeschaffte Mittelschaumpistole und Handlampen wurden mit eigens konstruierten Halterungen im Fahrzeug integriert.

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Holzfeld unterstützte abschließend die Maßnahme durch Beschaffung einer Rückfahrkamera und eines Tablet-PC. Die Wehrleute stehen jetzt schon in den Startlöchern um auch diese Geräte zu installieren. Die digitalen Neuerungen werden die Wehr mit vielen nützlichen Daten und Funktionen am Einsatzort unterstützen.

15.11.2017


1.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg

 
RSS-Feed Feuerwehr Holzfeld auf Facebook